08.2015

CAD/CAM für OT-F2 und OT-F3 Implantatsystem

CAD/CAM-Scanbodies und -Preforms für das OT-F²-Schraubimplantat sowie für das kurze OT-F³ Press-Fit Porenimplantat erweitern die implantologische Versorgungsvielfalt der beiden prothetisch kompatiblen Implantatsysteme aus dem Hause OT medical.

Mittels der auf einem Meistermodell montierten CAD/CAM-Scanbodies werden die Implantatpositionen durch einen Scanvorgang hochpräzise in ein virtuelles 3D-Modell übertragen. Dieses bildet die Voraussetzung zum Design einer virtuellen, patientenindividuellen Implantatsuprakonstruktion. Anschließend erfolgt die  Fertigung der Konstruktion im CAM-Verfahren in entsprechenden Fräsmaschinen. Die prothetische Vielfalt der Systeme ermöglichen die Anfertigung gefräster, einteiliger oder Hybrid-Abutments, sowie diverser Steg- und Brückenkonstruktionen im CAD/CAM-Verfahren.

Mit CAD/CAM-Preforms kann jegliche anatomisch und prothetisch notwendige Formgebung als individualisierter implantatgetragener Titanaufbau realisiert werden.
Das präfabrizierte Original-FourByFour®-Interface gewährleistet dabei eine sichere und hochpräzise Implantat-Abutment-Verbindung.

Die erforderlichen Daten zum Designen individueller und präziser Implantatprothetik stehen dem Anwender in der CAD-Bibliothek auf der OT medical-Internetseite zum Download zur Verfügung.


Bibliothek für Ihre CAD-Software
•    3Shape®
•    exocad®
•    Dental Wings®